Über uns

Drei Generationen – WAIDELICH Mechanik

Hans Waidelich Sen.

Hans Waidelich Sen.

Firmengründer 1927

Hans Waidelich Jr.

Hans Waidelich Jr.

seit 1956

Uwe Waidelich

Uwe Waidelich

seit 1986

Kundentreue, Lieferantentreue und 1a-Qualität

– mit diesem Motto fährt WAIDELICH mechanik ausgezeichnet – jetzt schon in der dritten Generation.
Als Hans Waidelich sen. am 24.11.1900 in Besenfeld/ Schwarzwald (Kreis Freudenstadt) geboren wurde, konnte noch niemand die Entwicklung vom landwirtschaftlichen Reparatur-Betrieb zum modernen und leistungsfähigen Auftragsund Lohnfertiger erahnen. Wie damals allgemein üblich, durchlebte er eine harte Lehrzeit.

 

Kaum 14 Jahre jung, trat er seine Ausbildung zum Kaufmann im 50 km entfernten Nagold an. Der Schritt in die Selbstständigkeit erfolgte 1927, als er die Firma Waidelich & Herz in Kleinheubach, Bachgasse 87, gründete. Betriebsverlagerung in die Hauptstraße 1 In den Jahren 1954 bis 1956 wurde bereits mit der Hilfe der beiden Söhne Kurt und Hans wegen Platzmangels die Aussiedelung beschlossen.
Eine Lagerhalle mit Kranbahn sowie ein Werkstattgebäude mit Büro wurden in der Hauptstraße 1 gebaut und bezogen. Das Familienunternehmen beschäftigte fünf weitere Mitarbeiter, die vorwiegend Landmaschinen, Traktoren, und Mähdrescher reparierten, die bis ins Neckartal verkauft wurden.

Zweites Standbein

Ab 1968 schuf man gemeinsam das zweite Standbein – die 300 qm große Halle wurde dafür komplett umfunktioniert, beheizbar gemacht und mit Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen ausgerüstet. Als Zulieferer der Industrie im Maschinenbau wurden Teile und komplette Maschinenbaueinheiten hergestellt sowie Reparaturen ausgeführt. Im Jahr 1973 verstarb der Firmengründer Hans Waidelich sen.

Aufstockung

1981 wurden Bürogebäude und Werkstatt aufgestockt und zusätzlich der Handel mit Fahrrädern und Gartengeräten integriert. Die Gesellschaft firmiert ab 1982 als: Waidelich mechanik GmbH Geschäftsführer Kurt und Hans Waidelich 1983 starb plötzlich mit erst 47 Jahren Kurt Waidelich, somit war Hans Waidelich allein verantwortlicher Gesellschafter-Geschäftsführer. Die Anforderungen der Industrie Kunden waren zwischenzeitlich gestiegen: Es galt, mit verbesserter Genauigkeit zu fertigen. Deshalb schaffte man bereits 1983 die erste CNC-Maschine an und startete damit in die betriebliche Zukunft. Uwe Waidelich, geb. 1962, Dipl. Betriebswirt und Maschinenbauer, trat 1986 in die Firma ein. Der Betrieb wuchs kontinuierlich, und weitere Maschinen wurden angeschafft. Bereits 1991 wurde er ebenfalls Geschäftsführer und Gesellschafter. 1994 wurde die erste große Bearbeitungsmaschine installiert, und der Betrieb erlangte als einer der ersten Maschinenbau-Zulieferer die Zertifikation nach DIN EN ISO 9002. Im Zuge der Produktions-Erweiterung erwiesen sich die bestehenden Gebäude immer mehr als zu klein.

1997/1998 – Aussiedelung
Investitionen in Millionenhöhe

Die beiden Geschäftsführer Hans und Uwe Waidelich planten auf dem 12000 m² großen Gelände einen 4000 m² großen modernen Fertigungsbetrieb mit Bürogebäude. Das Unternehmen siedelte 1998 in das neu erschlossene Kleinheubacher Gewerbegebiet „Im Steiner“ aus. Man kann heute noch sagen, dass dieses Bauwerk gelungen ist – ein Vorzeigebetrieb zwischen Würzburg und Aschaffenburg.
Weitere Investitionen

2001 – 2003

Anbau für weitere CNC-Fahrständer-Fräsmaschine (Fräslänge 8250 mm) und weitere Fräs- Bearbeitungszentren. Weiterhin wurden ein voll klimatisierter Messraum mit 3D-CNC-Koordinaten- Messmaschine, eine Lackieranlage, ein CAD/CAM-Programmiersystem und ein Produktions- Planungs-/Steuerungs- und Betriebsdatenerfassungs- System installiert. Ebenfalls wurde die Zertifizierung auf DIN EN ISO 9001:2000-12 umgestellt.

2006 – 2007

Schaffung zusätzlicher Bearbeitungskapazitäten und Erweiterung des bestehenden modernen Maschinenparks mit drei CNC-Drehmaschinen (bis Ø 2000) sowie zwei zusätzlichen CNC-Fahrständer- Fräsmaschinen (Fräslänge bis 8500 mm).

2008

Bau einer neuen Lager- und Produktionshalle. Integration eines großzügigen und komplett überdachten Wareneingangs-/Warenausgangsbereichs.

2009

WAIDELICH mechanik investiert weiterhin in die Ausbildung. Umstellung der Zertifizierungsnorm

2011 – 2012

Erweiterung der Fertigungskapazitäten und Installation von 1 x FPT – Genauigkeits- Fräs- u. Bohrwerk von je 1 x
DMG -Universal-Bearbeitungszentrum DMU 100-P und DMU 100-T sowie Bau einer neuen Lagerhalle mit
ca. 1000 m².

2013 – 2014

Erweiterung der Fertigungskapazitäten durch Beschaffung von 1 x Großdrehmaschine KREWEMA HFDM 45 sowie
1 x Hochleistungs-Dreh- u. Fräszentrum SORALUCE für Drehteilbearbeitung mit Umlauf-Durchmesser 2500 mm – Fräslänge 14000 mm.

Waidelich-mechanik GmbH

Im Steiner 3 / 5
63924 Kleinheubach

Tel: (0 93 71) 40 33-0
Fax: (0 93 71) 40 33-30
E-Mail: info@waidelich-mechanik.de